eine kleine Bildergeschichte, von der Entstehung meines Heimkinos



Weiter zu Seite -1- -2- -3- -4-

So fing alles an, im Jahr 2004

Aller Anfang, ein Zimmer, mit verkehrt herum montierten Noppenschaum in Masse, und ein paar Subs usw.
Es folgte über 1 Jahr "Experimentierfreude", in dem ich schlussendlich 4 Subs kaufte, verschiedenste LS durchprobierte und vorallem eine Menge Aufstellungen testete.


So sa es mal im hinteren Raumteil aus:




nach über einem Jahr kam es dann soweit, das ich zur ersten SBA Anordnung wechselte. Der Beamer musste noch auf ein Bettlaken strahlen, da ich schon so weit fortgeschritten war, dass auch sinnvollerweise eine dritte Standbox als Center ihre Arbeit verrichtet (was ich auch bis heute immernoch als die klanglich WEITAUS bessere Variante ansehe).






ab hier geht es los mit dem "Abriss" der alten Einrichtung. Dabei natürlich erstmal alle Noppenschaumplatten raus, aber auch die Deckenpanele mussten raus, sowie halt das ganze "Grümpel" (mit dem größten Teil weis ich bis heute nicht, was ich damit machen soll :D)




hier kam meine lang ersehnte Bestellung, die die Technik für die Subs enthält. Das ich schon lange vor Baubeginn bestellt habe liegt daran, weil zu dem Zeitpunkt eine kräftige Preiserhöhung in Aussicht stand, die alles um fast 500€ teurer gemacht hätte.
Diese Bestellung hatte mich damals 4500€ gekostet und hat den Lieferanten vor so einige Schwierigkeiten gestellt, weil die Kartons für die Endstüfchen mit je 25kg nicht gerade handlich waren, aber auch die 30kg pro Doppelkarton der Tieftöner hatten es in sich.




manchmal zählt halt doch nur Größe






Dies hier sind einige meiner Planungsentwürfe, wie ich mir das ganze eventuell vorgestellt hatte. Der erste war noch der wohnliche gewesen, wo von den Subs nichts zu sehen war. Aber das ist ganz und gar nicht mein Geschmack, viel zu normal und "unextrem" :)














so hatte ich mir mal die Beleuchtung vorgestellt und hatte dafür sogar schon für 200€ die passenden grünen und blauen Lichtschläuche gekauft. Die blaue Beleuchtung von der Decke her habe ich sogar realisieren können, nur leider sind Lichtschläuche doch zu schwach im Licht bei der verbratenen Energie, daher hab ich es am Boden seinlassen


das hier ist die schon fast entgültige Planungsphase




das war ein zwischenzeitlich testweise gebautes Rack (wollte es im gleiche Stil bauen, wie die LS Ständer).


Weiter zu Seite -1- -2- -3- -4-

Erstellt von: Robert Menger (Domaininhaber); letzte Aktualisierung: 21.03.2015
Die Inhalte dieser Seite unterliegen dem Urheberrecht und sind das alleinige Eigentum vom Domaininhaber